Allgäuer Käsespätzle mit Röstzwiebeln


Zutaten:

-       500 g Mehl, glatt
-       2 TL Salz
-       4 Eier
-       250 ml Milch
-       250 g Allgäuer Emmentaler
-       2 Zwiebeln
-       3 EL Mehl
-       3 EL Butter, zerlassen
-       etwas Petersilie
sowie frischer Pfeffer und Öl zum Frittieren


Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen, halbieren, in dünne Scheiben schneiden und trockentupfen. Ein wenig auflockern und rundum in Mehl wenden. In einem schmalen, hohen Topf 2 Finger hoch Öl erhitzen und die Zwiebel darin goldgelb ausbacken. Anschließend herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Den Emmentaler fein reiben.

Für den Spätzleteig Mehl, Salz, Eier und Milch in eine Schüssel geben, verrühren und so lange zu einem zähflüssigen Teig schlagen, bis er Blasen bildet. Anschließend 5 Min. rasten lassen. In der Zwischenzeit reichlich Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen, den Backofen auf 60 Grad vorheizen und eine feuerfeste Form hineinstellen.

Den Teig portionsweise mit einer Spätzlereibe in das kochende Wasser drücken oder von einem Brett feine Spätzle „abschaben“. So lange leicht wallend kochen lassen, bis die Spätzle an der Oberfläche schwimmen. Mit einem Schaumlöffel abschöpfen.

Die fertigen Spätzle nacheinander in die angewärmte Form geben, nach jeder Portion mit etwas Käse bestreuen und mit einer Schicht Spätzle abschließen. Einen Schöpfer Kochwasser und die zerlassene Butter darüber gießen und mit gehackter Petersilie und den Röstzwiebeln bestreut servieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen