Carpaccio mit Rucola und Grana Padano


Zutaten:

-       400 g Rinderfilet
-       6 EL Olivenöl
-       ½ Zitrone
-       1 EL weißer Balsamico
-       150 g Rucola
-       50 g Grana Padano (am Stück)
-       Salz & weißer Pfeffer aus der Mühle
sowie Frischhaltefolie zum Plattieren


Zubereitung:

Das Filet von Häuten und Sehnen befreien, straff mit Frischhaltefolie einwickeln und für etwa 30 Minuten ins Gefrierfach legen (so lässt es sich später leichter aufschneiden). Das Fleisch auswickeln und mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Ein Stück Frischhaltefolie dünn mit Olivenöl bestreichen (zirka 1 TL), die Fleischscheiben nebeneinander darauf legen und mit einer zweiten, dünn geölten Folie bedecken. Anschließend die Fleischscheiben mit einem Plattiereisen flach klopfen.

Für die Marinade 3 EL vom Olivenöl mit dem Saft und dem Abrieb der Zitrone verrühren, mit etwas Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Vier Teller dünn mit der Marinade bestreichen. Die obere Folie vom Fleisch abziehen und die Fleischscheiben vorsichtig (ev. mit Hilfe eines Küchenbretts) auf die Teller stürzen. Nun die zweite Folie ebenfalls abziehen und das Carpaccio auf der Oberseite mit der restlichen Marinade bestreichen.

Für die Garnitur den Rucola putzen, waschen und trocken schleudern. Mit dem restlichen Olivenöl, dem weiße Balsamico, Salz und Pfeffer mischen. Den Salat auf dem Carpaccio verteilen, mit einem Sparschäler feine Granaspäne darüber hobeln und mit frischem Pfeffer aus der Mühle bestreuen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen