Knuspriges Bauernbrot


Zutaten:

-       500 g Roggenmehl
-       500 g Weizenmehl
-       20 g Brotgewürz  (Kümmel, Fenchel, Koriander etc.)
-       ca. 700 ml lauwarmes Wasser
-       1 Würfel Hefe
-       1 Prise Zucker
-       1EL Salz
sowie etwas Mehl für die Arbeitsfläche


Zubereitung:

Den Backofen auf 230 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Die beiden Mehlsorten mit dem Salz und dem Brotgewürz in einer großen Schüssel vermischen. Die Hefe zusammen mit einer Prise Zucker in einer Tasse mit etwas lauwarmem Wasser auflösen. In die Mitte vom Mehl mit der Hand eine Mulde eindrücken und die aufgelöste Hefe hineingießen, mit etwas Mehl bestäuben und etwa 10 Minuten zum Gären stehen lassen.

Anschließend mit den Knethaken eines elektrischen Mixers den Brotteig vorbereiten, dabei nach und nach das restliche lauwarme Wasser zugeben und solange kneten, bis der Teig geschmeidig ist und nicht mehr klebt. Bei Bedarf etwas zusätzliches Mehl untermengen. Den Teig mit einem Tuch bedecken und ca. 60 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. Danach sollte der Teig die doppelte Größe haben.

Den Teig aus der Schüssel nehmen, noch einmal gut durchkneten und einen großen Brotlaib oder zwei kleine Laibe formen. Anschließend mit dem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort noch einmal auf das doppelte Volumen aufgehen lassen.

Vor dem Backen das Bauernbrot mithilfe eines Küchenpinsels, mit lauwarmem Wasser einstreichen und zusätzlich mit einem scharfen Messer an der Oberseite einritzen. Mit etwas Mehl bestäuben. Damit das Brot nach dem Backen saftig bleibt, eine Schüssel mit Wasser auf dem Boden des Backofens platzieren. Zuerst 15 Minuten bei 230 Grad backen, dann auf 200 Grad zurückschalten und das Bauernbrot für 40 - 45 Minuten fertig backen.


Tipp: Am besten schmeckt das Brot lauwarm und mit viel frischer Bauernbutter bestrichen. Gut eingepackt bleibt das Bauernbrot problemlos mehrere Tage frisch!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen