Belgische Waffeln


Zutaten:

-      400 g Weizenmehl
-      170 ml Milch
-       ½ Würfel Germ, frische 
-       3 Eier
-      180 g Butter 
-      75 g Zucker
-      1 Pkg. Vanillezucker
-      1 Prise Salz 
-      100 g Perl- oder Hagelzucker
sowie Schokoladesauce, Sahne und frische Früchte zum Servieren


Zubereitung:

Für den Waffelteig das Mehl in eine große Schüssel schütten und in der Mitte eine Vertiefung formen. Die Milch in einem Kochtopf lauwarm erhitzen. Germ in die Vertiefung des Mehls krümeln, mit der warmen Milch übergießen und die Germmilch einmal umrühren. Den Vorteig abgedeckt zirka 15 Minuten gehen lassen, bis die Oberfläche erste Blasen wirft. Die Butter währenddessen vorsichtig schmelzen und leicht abkühlen lassen.

Zucker, Vanillezucker, Eier, Butter und Salz mit in die Schüssel geben und das Ganze mit den Knethaken des Handmixers zu einem homogenen Teig kneten. Wenn sich dieser fast von der Schüssel löst, ist er optimal. Ist der Teig hingegen noch sehr klebrig, ein bisschen zusätzliches Mehl untermengen. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für etwa 45-60 Minuten gehen lassen, sodass sich sein Volumen verdoppelt. 

Erst dann den Perl- bzw. Hagelzucker (im Original wird Perlzucker verwendet) hinzugeben und von Hand oder mit dem Handmixer unterkneten. Den Waffelteig noch einmal etwa 20 Minuten gehen lassen.

Das Waffeleisen vorheizen. Ist die erforderliche Temperatur erreicht, das Eisen mit ein bisschen Butter einfetten und mit zwei Esslöffeln eiskugelgroße Teig-Portionen in die Mitte jeder Waffelform setzen. Eisen schließen und die Waffeln 3-5 Minuten goldbraun backen. Am besten sofort bzw. noch warm mit Schokoladesauce, geschlagener Sahne und frischen Früchten servieren.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen