Mohn-Schupfnudeln

Zutaten:

      -       500 g Kartoffeln, mehlig
      -       300 g Mehl
      -       1 Ei
      -       3 EL Weizengrieß  
      -       1 Prise Salz
      -       2 EL Zucker
      -       1 Pkg. Vanillezucker
      -       1 Bio-Zitrone, den Abrieb davon
      -       60 g Butter
      -       80 g Mohn, gemahlener
sowie Staubzucker zum Bestreuen


Zubereitung:

Für den Teig die Kartoffeln waschen, gar kochen, ausdampfen lassen und von der Schale befreien. Noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Mit Mehl, Ei, Grieß, Salz, Zucker, Vanillezucker und dem Abrieb der Zitrone vermengen und zu einem homogenen Teig verkneten. Mit Frischhaltefolie abdecken und etwa eine halbe Stunde rasten lassen. Sollte der Teig zu wenig kompakt sein, ein wenig zusätzliches Mehl dazugeben.

Ausreichend Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und salzen. Den Nudelteig noch einmal gut durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu größeren, fingerdicken Rollen formen. Davon Stücke abschneiden und diese mit den Händen zu etwa 6 Zentimeter langen, spitz zulaufenden Nudeln rollen („schupfen“). Die Nudeln ins Kochwasser geben und 8-10 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Anschließend mit einem Siebschöpfer herausheben und gut abtropfen lassen.

Die Butter in einer Pfanne zerlassen, den Mohn unterrühren und nach Geschmack süßen. Die Nudeln hinzugeben, gleichmäßig in der Mohnbutter schwenken und mit Staubzucker bestreut servieren.


Tipp: Hervorragend schmecken die Mohn-Schupfnudeln auch mit Apfel- bzw. Birnenmus oder Früchte-Kompott.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen