Spinat-Ricotta-Quiche mit Sardinen


Spinat-Ricotta-Quiche mit Sardinen

Zutaten:

-      1 Pkg. frischer Quiche-/Tarteteig
-      1 EL Butter
-      450 g TK-Blattspinat
-      3 EL Olivenöl
-      2 Zwiebel
-      4 Knoblauchzehen
-      2 Eier
-      250 g Ricotta
-      120 g Creme fraiche
-      100 g Parmesan, gerieben
-      120 g Sardinen in Olivenöl (Dose)
-      1 Prise Muskatnuss, gerieben
-      Salz & Pfeffer
sowie gemischte Blattsalate zum Servieren 


Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Eine Quicheform mit der Butter ausfetten und den Teig gleichmäßig in die Form drücken, sodass der Rand schön abschließt. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Backlinsen belegen und ca. 6 Minuten blindbacken.

Die Zwiebel in Würfel schneiden, Knoblauch fein aufschneiden und beides in einer Pfanne im Olivenöl anbraten. Den aufgetauten Blattspinat dazugeben und für eine Zeit mitrösten. Ricotta, Creme fraiche, die zwei Eier und die Hälfte vom Parmesan in einer Schüssel gut verrühren, danach die Zwiebel-Spinatmischung hinzugeben und gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Die Spinat-Ricotta-Masse nun gleichmäßig auf dem vorgebackenen Teig verteilen und mit den (abgetropften) Olivenöl-Sardinen belegen. Abschließend mit Parmesan bestreuen und rund 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Mit gemischten Blattsalaten servieren - Mahlzeit!



Moussaka


Moussaka

Zutaten:

Moussaka:
-      500 g Kartoffeln, festkochend
-      300 g Melanzani
-      200 g Zucchini
-      4 EL Olivenöl
-      300 g Hackfleisch
-      2 Zwiebeln, fein gehackt
-      4 Knoblauchzehen, fein geschnitten
-      1/8 l Rotwein
-      400 g Dosen-Tomaten in Stücke
-      1 Lorbeerblatt
-      ¼ TL Zimt
-      Salz & Pfeffer
Bechamelsauce:
-      40 g Butter
-      40 g Mehl
-      280 ml Milch
-      1 Prise Muskatnuss, gerieben
-      1 Ei
-      80 g Parmesan, gerieben
sowie grünen Blattsalat zum Servieren 


Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Die Melanzani und Zucchini in Scheiben schneiden, danach leicht salzen und ca. 20 Minuten ziehen lassen. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Melanzani-Scheiben von jeder Seite rund 2 Minuten anbraten, die Zucchini-Scheiben rund 1 Minute pro Seite. Anschließend herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die Kartoffeln schälen, ebenso der Länge nach in Scheiben schneiden und 8 Minuten lang im kochenden Salzwasser „blanchieren“. 

Restliches Olivenöl in der - mit Küchenpapier ausgewischten - Pfanne erhitzen. Zuerst die Zwiebel anbraten, dann das Hackfleisch und den Knoblauch hinzugeben und weiterbraten. Mit Rotwein ablöschen, danach die Tomaten zufügen und gut vermengen. Mit Lorbeer, Zimt, Salz und Pfeffer würzen. Unter ständigem Rühren bei geöffnetem Topf so lange dünsten, bis sämtliche Flüssigkeit verkocht ist – das Lorbeerblatt entfernen.

Für die Bechamelsauce in einem zweiten Topf die Butter erhitzen. Mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Sukzessive die Milch zugießen und unter Rühren dicklich einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss pikant abschmecken. Den Topf vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und anschließend das Ei unterrühren.

Eine große, flache Auflaufform mit Olivenöl einfetten. Die Hälfte der Kartoffeln einschichten, danach eine Schicht Melanzani- und Zucchinischeiben darauf verteilen. Anschließend die Hackfleischmasse gleichmäßig darauf verteilen und den Vorgang wiederholen. Abschließend mit der Bechamelsauce begießen, mit Parmesan bestreuen und 40-50 Minuten lang auf mittlerer Schiene backen. Mit grünem Salat servieren und genießen!



Flammkuchen mit Zucchini & Lachs


Flammkuchen mit Zucchini & Lachs

Zutaten:

Teig:
-      370 g Weizenmehl (00)
-      150 ml Wasser
-      12 g frische Hefe
-      3 EL Olivenöl
-      1½ TL Salz
-      1 TL Zucker
Belag:
-      300 g Sauerrahm
-      200 g Räucherlachs
-      1 Bio-Zucchini
-      3 Stangen Frühlingszwiebel
-      4-5 EL Kren, frisch gerieben
-      60 g Dill-Senf-Sauce
-      Salz & schwarzer Pfeffer
sowie ev. Schmortomaten zum Garnieren 


Zubereitung:

Das Backrohr auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Für den Teig Weizenmehl, Wasser, frische Hefe, Olivenöl sowie Salz und Zucker miteinander vermengen und kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig ca. 45 Minuten zugedeckt rasten lassen.

Währenddessen den Sauerrahm in einer Schüssel mit einer Prise Salz und Pfeffer verrühren. Die Frühlingszwiebel putzen und in schmale Ringe schneiden. Die Zucchini ebenso waschen und in sehr feine Scheiben schneiden.

Aus dem Teig kleine Fladen (ca. 15-20 Zentimeter Durchmesser) formen und diese gleichmäßig mit dem Sauerrahm bestreichen. Zucchinischeiben und Zwiebelringe darauf verteilen und für rund 15 Minuten im Ofen backen, sodass der Teig knusprig und das Gemüse leicht angebräunt ist. Danach die Flammkuchen aus dem Rohr nehmen und mit dem Räucherlachs belegen. Etwas Dill-Senf-Sauce auf den Flammkuchen drapieren und mit frisch geriebenen Kren bestreuen – Mahlzeit!  



Trüffelpasta


Trüffelpasta

Zutaten:

-      400 g Bandnudeln  (z.B. Tagliatelle)
-      1 schwarze Trüffelknolle, frisch
-      220 ml Sahne
-      2 Eidotter
-      4 EL Butter
-      1 EL getrocknete Steinpilze, gemahlen 
-      50 g Parmesan, frisch gerieben
-      Salz & schwarzer Pfeffer
-      4 EL Trüffelöl
sowie extra Parmesan zum Anrichten


Zubereitung:

Zu Beginn die Bandnudeln in ausreichend Salzwasser al dente kochen. Anschließend abseihen und im Kochtopf mit ein wenig vom Nudelwasser beiseite stellen. Das Eidotter mit 2-3 EL der Sahne verquirlen, die restliche Sahne in einem großen Topf erhitzen. Butter, getrocknete Steinpilze sowie geriebenen Parmesan unter Rühren hinzufügen. Anschließend die Sahne-Eigelb-Mischung beimengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz köcheln lassen, sodass die Sauce leicht eindickt.

Nun die Bandnudeln zur Sauce geben und gut vermengen. Gegebenenfalls ein wenig Kochwasser beifügen und nachsalzen.

Die fertige Pasta mithilfe einer Nudelgabel auf großen Tellern anrichten, mit Trüffelöl beträufeln und frisch geriebenen Parmesan bestreuen. Den frischen Trüffel mit einem Trüffelhobel in sehr feine Scheiben schneiden und auf den Bandnudeln anrichten – Mahlzeit. 



Topfen-Heidelbeerkuchen


Topfen-Heidelbeerkuchen

Zutaten:

-      1 Pkg. frischer Blätterteig
-      300 g Heidelbeeren
-      4 Eier
-      120 g Staubzucker
-      120 g Creme fraiche
-      500 g Speisetopfen
-      1 Prise Salz
-      1 Pkg. Vanillezucker
-      1 Bio-Zitrone


Zubereitung:

Das Backrohr auf 180 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den frischen Blätterteig so darauf verteilen, dass die Teigenden auf allen Seiten bis zum Rand des Blechs hinaufragen. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. Währenddessen mithilfe eines Schneebesens die Eier mit dem Staub- und Vanillezucker aufschlagen. Creme fraiche, Topfen sowie eine Prise Salz hinzugeben und gut verrühren. Von der Zitrone ein wenig Schale abreiben, eine Zitronenhälfte auspressen und beides zur Topfen-Eiermischung beigeben.

Nun die Topfen-Eiermischung auf dem Blätterteig verteilen. Die Heidelbeeren verlesen, waschen und auf dem Belag verteilen. Den Kuchen 35-40 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Danach auskühlen lassen und – am besten – kühl servieren.



Spargeltarte mit Spiegelei


Spargeltarte mit Spiegelei

Zutaten:

-      1 Pkg. TK-Blätterteig
-      500 g grüner Spargel
-      1 EL Butter
-      1 Prise Zucker
-      1 Spritzer Zitronensaft
-      150 g Creme fraiche
-      70 ml Schlagobers
-      4 Eier
-      etwas Basilikum, Oregano & Thymian
-      Salz & Pfeffer
sowie frische Kräuter zum Garnieren


Zubereitung:

Den Backofen auf 200 Grad (Ober/Unterhitze) vorheizen. Den Blätterteig auftauen lassen, derweil den Spargel vorbereiten: einen hohen Topf mit Wasser aufkochen lassen, 1 EL Butter, etwas Zitronensaft und je eine Prise Salz und Zucker hinzufügen. Den Spargel putzen und ca. 15 Minuten knackig kochen. 

Währenddessen Creme fraiche mit dem Schlagobers und 1 Ei verquirlen, die gehackten Kräuter untermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den fertigen Spargel aus dem Kochwasser heben und abtropfen/auskühlen lassen.

Den Blätterteig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ausrollen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Backerbsen belegen und 8-10 Minuten blindbacken. Die Backlinsen nach dem Backvorgang entfernen und den Spargel der Länge nach auf dem Teig verteilen. Mit der Creme fraiche-Mischung begießen. Bei 180 Grad auf mittlerer Schiene 20 Minuten backen. Abschließend die restlichen 3 (Spiegel-)Eier vorsichtig auf den Spargel-Belag schlagen und weitere 10 Minuten fertig backen – Mahlzeit!